Bodenbeläge

Bodenbeläge gehören zu einer Wohnung genauso dazu wie Tapete oder Gardinen. Durch die Bodenbeläge werden Wohnungen erst zu einem richtigen Zuhause. Aber nicht jeder Bodenbelag ist für jeden Raum und jeden Wohnbereich gleichermaßen gut geeignet. Deshalb sollte auch im Vorfeld schon genau geprüft werden, welcher Bodenbelag wann am besten geeignet ist. Dazu muss man natürlich auch die Unterscheidungsmerkmale der Bodenbeläge genau kennen. So gibt es zum Beispiel Bodenbeläge, die aus Textilien hergestellt werden, aber auch Holz oder Kunststoff sind beliebte Materialien, um Bodenbeläge herzustellen. Je nach verwendeten Materialien sind dann auch die Verarbeitungen sehr unterschiedlich. Textilien können zum Beispiel verklebt oder lose verlegt werden. Ähnlich ist es bei Laminat und Parkett, seit einigen Jahren gibt es hier auch die sogenannten Klickverbindungen.

Sollen Fliesen oder Steinböden verlegt werden, kann hier zusätzlich noch gewählt werden, ob sie versiegelt oder unversiegelt sein sollen. Schon allein diese paar Beispiele zeigen, wie vielseitig Bodenbeläge sein können. Offiziell werden Bodenbeläge nach verschiedenen Kriterien sortiert. Da ist zum Beispiel der Anwendungsbereich. Das heißt aber nicht, dass hier danach gefragt wird, ob der Belag in der Küche oder im Bad liegen soll, sondern es geht darum, ob der Belag in den eigenen vier Wänden verlegt werden soll oder in Gewerberäumen. Ganz besonders hohe Anforderungen werden auch an Bodenbeläge in der Industrie gestellt. Deshalb stellt die Industrie auch einen eigenen Anwendungsbereich dar.

BodenbelaegeEin weiteres Unterscheidungsmerkmal für Bodenbeläge ist die Herkunft der Rohstoffe. Die Rohstoffe können zum Beispiel mineralisch sein, immer wieder nachwachsen oder aber auch fossilen Ursprung haben. Sind die Rohstoffe chemisch zusammengesetzt, wird zwischen organischen und anorganischen Rohstoffen unterschieden. Ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal ist auch die Beschaffenheit der Oberflächen. Hier gibt es textile Oberflächen und elastische oder harte Oberflächen. Und zum Schluss gibt es natürlich auch noch Mischformen, die mehrere der genannten Merkmale enthalten.

Es ist also gar nicht so einfach, die verschiedenen Bodenbeläge einfach so zu katalogisieren. Zum Glück müssen das aber auch nicht die Verbraucher machen, sondern die Industrie und die Hersteller sorgen für die entsprechende Bezeichnung. Die Hersteller sind dann aber auch dafür verantwortlich, dass die Bodenbeläge entsprechend gekennzeichnet sind. Das erklärt auch, warm ein Teppich zum Beispiel einen Aufkleber oder einen Aufnäher mit der genauen Zusammensetzung und der Herkunft der Rohstoffe hat. Interessant ist die Bezeichnung zum Beispiel für Allergiker. So können sie oft schon im Vorfeld aussuchen, welche Bodenbeläge für sie geeignet sind, und welche Bodenbeläge von ihrer Seite her besser im Geschäft bleiben.

© TMakotra – Fotolia.com

Dielenboden

Dielenboden - Landhausstil
Dielenboden war eine ganze Zeit aus der Mode gekommen. Heute gilt er wieder als Inbegriff für Luxus und Wohlfühlen. Handelt es sich doch dabei um ein echtes Naturmaterial in seiner ursprünglichsten Form. Andere Begriffe für den Dielenboden sind auch Schiffsboden oder ...weiterlesen

Fliesen

Badfliesen
Fliesen für den Innen- und Außenbereich haben viele Vorteile. Dank der Fliesen ist der Boden gleichmäßig und eben. Ganz besonders bei den Hausfrauen sind Fliesen deshalb auch wegen ihrer Pflegeleichtigkeit beliebt. Inzwischen bietet der Handel die unterschiedlichsten ‚Fliesen für ...weiterlesen

Korkboden

Kork-Boden - angenehmes Gefühl
Kork ist längst nicht nur dafür gut, um damit wertvollen Wein sicher zu verschließen. Kork macht derzeit auch als hochwertiger Fußboden von sich reden. Wie hochwertig ein Korkboden ist, zeigt schon allein die Tatsache, dass die meisten Hersteller eine ...weiterlesen

Laminat

Laminat
Eine der am meisten verwendeten Fußbodenbeläge dürfte derzeit Laminat sein. Dieses Material vereint viele Vorzüge in sich, aber vor allem ist es günstig, deswegen wird es auch gern von Metern verwendet, die damit rechnen müssen, dass sie irgendwann ...weiterlesen

Linoleum

Linoleum
Linoleum ist aus unserem Wohnbereich kaum noch wegzudenken. Bei diesem Material handelt es sich um einen echten Naturstoff, auch wenn man das den vielen verschiedenen Farben nicht wirklich ansieht, aber Linoleum wird sehr kompliziert aus lauter verschiedenen Naturstoffen hergestellt. ...weiterlesen

Parkett

Parkett
Heutzutage sind die eigenen Wände nicht nur ein Lebensraum, sondern ein Ort der Kommunikation, Bewegung und vor allem dienen sie für die Erholung. Deshalb ist es wichtig die Wohnung individuell sowie behaglich zu gestalten und dafür eignen sich hervorragend als Bodenbelag ...weiterlesen

Teppich

Teppich
Wer eine Wohnung einrichtet, kommt auch an den Teppichen oder anderen Fußbodenbelägen nicht vorbei. Den Teppich gibt es in den Wohnungen in unterschiedlichen Varianten schon seit einigen Tausend Jahren.
Ist doch so ein Teppich gleich für mehrere Funktionen die ideale ...weiterlesen